+49 (0) 89 - 41 61 58 300
... Ankommen, Einziehen, Wohlfühlen

Effektiver Schutz gegen Mietnomaden durch möbliertes Wohnen auf Zeit

Mit diesem Artikel möchten wir Sie über das Thema Mietnomaden informieren und Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie sich auch effektiv gegen Mietnomaden schützen können.


Was sind eigentlich Mietnomaden? 

Die Bezeichnung „(Miet)Nomaden“ stammt aus der ursprünglichen Lebensweise der Nomaden, die nicht sesshaft waren und ständig umherzogen, wobei sich in der heutigen Zeit das Nomadentum mit neumodischen betrügerischen Absichten verbinden lässt.

Leider gibt es immer wieder negative Berichterstattungen über geschädigte Vermieter, die an „Mietnomaden“ ihren Wohnraum vermietet haben. „Mietnomaden“ sind Menschen, die ständig umziehen und eine Wohnung nach der anderen vermüllt und abgewohnt hinterlassen.

Meist haben sie dann auch schon über einen längeren Zeitraum weder Miete noch Nebenkosten bezahlt. Sie wohnen von vorneherein in betrügerischer Absicht zur Miete, die sie nicht zahlen, solange bis sie zwangsgeräumt werden. Kurz vor einem Räumungstermin verlassen sie meist bei Nacht und Nebel Hals über Kopf die Mietwohnung. Sie hinterlassen oft genug ihren stinkenden Müll und andere Wohngegenstände, was dann sehr aufwendig und kostenträchtig vom Vermieter beseitigt werden muss und eine Renovierung überhaupt zulässt. Die Mietschulden zzgl. Wiederherrichtungskosten für die Weitervermietung bleiben leider beim Vermieter hängen!         

Nach neuesten Schätzungen belaufen sich die offiziell bekannten Schadenssummen für Vermieter mittlerweile auf rd. Mio. € 200 jährlich.

Nun kann man tatsächlich innerhalb des Mietnomadentums noch verschiedene Lebensweisen oder Ursprünge unterscheiden: So z. B. gelingt es besonders sozial schwachen Familien nicht immer, die vereinbarten Mieten zu zahlen, vor allem nicht pünktlich zum Monatsanfang!

Sind die Mietschulden erst einmal soweit aufgelaufen, dass es keine sofortige Lösung (Bezahlung) mehr gibt, der Vermieter es auch noch wagt, die Zahlungen einklagt oder anderweitig Druck macht, verlassen diese Familien meist „ohne Umzugskartons“ die Wohnung! Sie wollen keine Spuren hinterlassen bzw. nicht „gefunden“ werden und tun alles daran, dass der Vermieter die „neue Anschrift“ nicht erfährt. Der Vermieter kann somit seiner Forderungen nicht einholen.

Andere wiederum sind sehr wohl zahlungsfähige Mieter, die aber nicht bezahlen wollen. Das rechtsgültige Mietrecht wird von diesen Personen bis zum äußersten missbraucht und zum eigenen Vorteil „benutzt“. Angebliche Wohnungsmängel bis hin zu Täuschungen und bösartigen Behauptungen sind der Grundstein eines langen sich nervenzermürbenden Kleinkrieges, den meist der Vermieter verliert. Die Mietrückstände werden immer so ausgelegt oder als Mietminderungen bezeichnet, dass sich im Zweifel der Mieter im Recht befindet und mit weniger als zwei Monatsmieten in der Summe keine Räumungsklage fürchten muss! Juristische Hilfe in Anspruch zu nehmen wäre ein langsam sich fortschleichender Prozess, der die Angelegenheit meist noch verschlimmert und dementsprechend verteuert.

Der Mietnomade „rächt“ sich und zerstört mitunter absichtlich noch einiges in der Wohnung. Dann zieht er doch bei Nacht und Nebel aus und ist nicht ermittelbar!
Den Schaden hat wieder der Vermieter.


Wie schütze ich mich effektiv gegen Mietnomaden?

Wenn Mieter nicht mehr zahlen, landen Sie oft in der, was Juristen als rechtliche Grauzone bezeichnen. Natürlich haben Sie letzten Endes die Möglichkeit, die Mieter vor die Tür zu setzen. Die Frage ist nur, wie lange das dauert und ob Sie das finanziell überhaupt überleben, wenn die Miete über Monate oder Jahre ausbleibt. Deshalb ist es sinnvoller, Mietnomaden erst gar nicht einziehen zu lassen.

Und genau hier kommt „Wohnen auf Zeit“ ins Spiel.

Da das möblierte Wohnen auf Zeit wie eine Hotelalternative gewertet werden kann, zudem aber vor allem den Firmen möglicherweise hohe Kosten erspart, stellt es sich immer wieder heraus, dass möbliertes Wohnen auf Zeit allen am Vermieten Beteiligten zugutekommt.
Zusätzlich erreichen Sie mit der Vermietung Ihrer möblierten Wohnung auf Zeit immer wieder Zugriff auf Ihre Immobilie. Somit ersparen Sie sich gravierenden Unannehmlichkeiten zuzüglich der daraus entstehenden Mietausfällen und anderen Kosten.

Weitere Informationen rund um das Thema „Wohnen auf Zeit“ finden Sie hier auf dieser Seite!


Interessante Presseartikel zum Thema Mietnomaden:


Interessante Links zum Thema Mietnomaden:

Kontakt

Gerne sind wir auch persönlich für Sie da, kontaktieren Sie uns einfach.
Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 17:00 Uhr. Wir freuen uns auf Sie.

Büro Kolbermoor

Flathopper GmbH
Pfarrer-Klaas-Straße 1
83059 Kolbermoor
Telefon: +49 (0) 8031 - 20 66 341
Telefax: +49 (0) 8031 - 20 66 343
Email: info@flathopper.de

Gebührenfreie Telefon-Hotline:

0800 - 3 5 2 8 4 6 7 7 3 7
0800 - F L A T H O P P E R

Büro München

Flathopper GmbH
Landwehrstr. 61
80336 München
Telefon: +49 (0) 89 - 41 61 58 300
Telefax: +49 (0) 89 - 41 61 58 305
Email: info@flathopper.de

Gebührenfreie Telefon-Hotline:

0800 - 3 5 2 8 4 6 7 7 3 7
0800 - F L A T H O P P E R

Kontaktformular

*Pflichtfelder bitte ausfüllen, Danke
Bitte prüfen Sie die Formularangaben!
Für Wohnungsanfragen verwenden Sie bitte das Vermittlungsanfrage-Formular